Geo-Koordinaten: Ein (virtuelles) Netz umspannt die AJ fbWelt!

Nehmen Sie eine Kugel in die Hand und betrachten Sie die perfekte Form. Schauen Sie ganz fest an eine bestimmte Stelle, rollen Sie die Kugel und versuchen Sie, die bestimmte Stelle wieder zu finden - es wird Ihnen nicht gelingen! 

Da die Erde im weitesten Sinne auch eine Kugel ist, haben wir hier das gleiche Problem.

Schieben Sie eine gedachte Achse, an irgendeiner Stelle beginnend, mittig durch die Kugel und nennen Sie die obere Spitze Nord und die untere Spitze Süd. Spannen Sie 360 Schnüre gleichmäßig über die Kugel, die Sie am Nord- und Südpol befestigen. Die Struktur der Kugel bedingt, dass die Schnüre an den beiden Polen sich nahezu berühren und auf halber Strecke den weitesten Abstand zueinander haben. Genau an dieser Stelle spannen Sie - quer zu den Längsschnüren - eine Schnur um die Kugel und nennen Sie Äquator oder auch 0.

Suchen Sie sich eine von den Längsschnüren aus - vielleicht gerade die, die bei Greenwich (Vorort von London) durchläuft und nennen Sie diese 0, nach rechts (also Ost) geben Sie ihnen fortlaufende Zahlen mit der Bezeichnung Ost, nach links (West) ebenso mit der Bezeichnung West.

Vom Äquator aus nach Norden spannen Sie nun Querschnüre - 0-90 Grad, nach Süden ebenso.

Genug der Theorie - wenn der Äquator die Erde am weitesten Punkt umspannt, ist er unserer Schulbildung zu Folge rund 40.000 km lang. Da dieser durch 360 Schnüre in gleichmäßigem Abstand unterteilt wird, ergibt sich ein Abstand von einem Längengrad zum anderen (40.000 / 360 =) von ca. 111 km. Genau am Nord- und Südpol liegen die Längengeraden theoretisch auf einem Punkt zusammen, der Abstand hier beträgt somit 0 km, auf halber Strecke (bei 45 Grad Nord) beträgt der Abstand demzufolge ca. 55,5 km.

Deutschland liegt zwischen 47°16′15″ und 55°03′33″ nördlicher Breite und 5°52′01″ und 15°02′37″ östlicher Länge. Somit beträgt der Abstand von Längengrad zu Längengrad im Süden der Republik 53 km und im Norden 45 km - also über die gesamte Länge eine Abweichung von 8 km.

Als Trapez dargestellt ist Deutschland 

  • im Süden 9 Grad x 53 km = 477 km
  • im Norden 9 Grad x 45 km = 405 km
  • und in Nord-Süd-Richtung 8 Grad x 111 km = 888 km. 

Verliefen die Grenzen also genau parallel zu den Koordinaten, wäre die Fläche 391.600 km² - real sind es 357.100 km².

Herzlichen Glückwunsch - jetzt haben Sie Geo-Koordinaten und deren Anwendungsmöglichkeiten verstanden:

Deutschland befindet sich östlich des 0 Meridians von Greenwich (London) und nördlich des Äquators, daraus ergibt sich dann z. B. für Mainz folgende Koordinaten-Schreibweise:

50° 0' 0'' Nord (50 Grad 0 Minuten 0 Sekunden) und 8° 16' 0'' Ost entspricht Mainz 

50° 5' 0'' Nord (50 Grad 5 Minuten 0 Sekunden) und 8° 15' 0'' Ost entspricht Wiesbaden 

5 Minuten Nord bedeutet ungefähr einen Abstand von 9 km, 1 Minute Ost bedeutet an diesem Breitengrad ungefähr 1 km.

Spätestens jetzt werden sich alle ortskundigen am Kopf kratzen: Aus den Ostkoordinaten können Sie erkennen, dass Wiesbaden links von Mainz liegt, an den Nordkoordinaten, dass es oberhalb liegt - also links über Mainz.

Oder anders gesagt: Wiesbaden liegt 1 km links und 9 km oberhalb von Mainz. Hätten Sie es gewusst?

Der Rest ist pure Mathematik!

Adalbert Jablonski
Project Coordinator

 

   
© Autokranvermietungen.de - ein Projekt von JayCon Adalbert Jablonski - 66679 Losheim am See